So wird man Kunstturner - Diese Übungen sind der Schlüssel

So wird man KunstturnerSo wird man Kunstturner

Willkommen! Nachdem so viele von Ihnen großes Interesse an unserer Kunstturnen Seite Daskunst.at gefunden haben, dachten wir, als nächstes sollten wir Ihnen etwas Praktisches zeigen. Falls Sie mit dem Gedanken gespielt haben, mit Kunstturnen anzufangen, sind Sie jetzt am richtigen Ort. Wir zeigen Ihnen nämlich die grundlegenden Übungen, die Sie beherrschen sollten, bevor Sie Ihre Profikarriere im Kunstturnen starten können.


So trainieren Sie Ihre Beweglichkeit

Der schnellste Weg, um Kunstturner zu werden, ist das systematische und effektive Training. Als absoluter Anfänger ist es wichtig, langsam den Körper durch wiederholtes Beweglichkeitstraining zu stärken, bevor kompliziertere Turnübungen gewagt werden können. Eine überaus wichtige und andererseits einfache Übung ist, den Kopf zu rotieren, wobei die Ohren immer so nah wie möglich an die Schultern sollen, ohne diese anzuheben. Als nächstes sind Schulter- und Brustkorbdehnungen am Zug. Die Achillessehne und der Rücken können einfach gedehnt werden, indem Sie sich beugen und versuchen, mit Ihren Fingerspitzen Ihre Zehen zu berühren. Dabei sollten Sie versuchen, Ihre Knie nicht zu beugen, selbst wenn Sie die Übung dann nicht schaffen. Sie müssen es einfach immer wieder probieren. Spagat und Brücke sind ebenfalls wichtige Übungen.


Die richtigen Trainingsübungen

Absolut essenziell ist es, eine richtige Rückwärtsrolle hinzubekommen. Das klingt theoretisch ganz einfach. Den Kopf nach innen neigen, die Hände fest auf den Boden legen, auf den Rücken rollen und die Beine folgen lassen. Sie müssen diese Übung einfach so oft wiederholen, bis Sie blitzschnell die Rolle ausführen können. Als nächstes gilt es, am Ende auf den Beinen zu landen. Das ist anfangs ziemlich schwierig, doch mit der Zeit klappt es besser. Der Kopfstand ist außerdem die Basis für einige der wichtigsten Turnelemente. Anfangs lässt sich das Ganze besser bewerkstelligen, wenn man sich dabei an einer Wand stützen kann. Das Radschlagen ist auch wichtig und wird mit ein wenig Übung spielend einfach. Wenn Sie den Handstand beherrschen, ist auch schon die halbe Arbeit getan. Begeben Sie sich auf eine Wiese oder anderen weichen Untergrund und versuchen Sie, mit Schwung seitlich die Handstandposition einzunehmen. Eine Hand nach der Anderen, bis Sie wieder auf den Füßen stehen. Sie wissen, dass Sie es gemeistert haben, wenn Sie während des Rennens ohne Pause ein Rad schlagen können.


So geht es weiter

Als nächstes lohnt es sich, einen persönlichen Kunstturnen-Coach zu besuchen. Dieser kann sich dann Ihrer annehmen und sehen, wozu Sie schon fähig sind und wo Sie sich noch verbessern müssen. Mit ein wenig Willenskraft können Sie innerhalb verblüffend kurzer Zeit ein Profi-Kunstturner werden. Sie sollten außerdem lernen, furchtlos Kunststücke durchzuführen, denn ein Kunstturner benötigt große Kontrolle über Geist und Körper. Außerdem sollten Sie über die korrekte Kunstturner-Ernährung nachdenken. Diese ist wichtig, um die richtige Balance aus Muskeln und Gewicht beizubehalten. Sie sollten außerdem schweres Krafttraining und dergleichen vermeiden, denn überflüssige Körpermasse macht Ihre Tricks schwieriger. Falls Sie Kunstturner werden wollen, fangen Sie frühzeitig an, perfekt wäre von Kind auf. Holen Sie von fort an immer das Beste aus sich heraus und werden Sie zum Profi!

Hier finden Sie unsere weiteren Beiträge mit vielen Tipps:

Menu